Willkommenstag: Peace Pleace im Gürzenich -Köln:

Ukrainische Kinder und ihre Mütter kamen auf Einladung der Cultopia-Stiftung Kuchen satt auch zum Mitnehmen gab es für die 300 Ukraine-Migranten, die der Einladung in den Gürzenich gefolgt waren. Der Kinderchor St.Stephan unter der Leitung von Michael Kokott, sang Friedenslieder. Danach unterhielt Mitmachzirkus Lino Luckynelli die jungen Gäste, die im Großen Saal drei Stunden selbst Zirkus machten und sich ablenkten von den Erlebnissen im Ukraine-Krieg. Action Painting Action Painting Action Painting. Ergebnis mit Sängerin Kristyne und Organisator Dirk Kästel Willkommenstag Art of the dance geflüchtete ukrainische Tänzer in Köln waren ein Highlight Art of the dance Ein Anziehungspunkt war das Angebote des ACTION-PAINTINGS, eine Kunst-Mitmal-Aktion, die bei den kleinen Gästen sehr gut ankam: Motto: "Malt was Euer Herz Euch sagt". Kaum ein Stück Leinwand blieb ungenutzt (siehe Foto). Unser Dolmetscher Vilem Adamsksy moderierte mit dem Organisator den Willkommenstag. Er selbst ist der seit Mitte April erster Mitarbeiter der Cultopia-Stiftung und unterrichtet Deutsch für ukrainische Mütter im Gemeindesaal St. Pius in Köln-Zollstock. Ehrengäste waren Erich Bethe und Roswitha Bethe sowie Hedwig Neven DuMont von Wir helfen e.V. Hedwig Neven Dumont spendete 2.000 € von wir helfen für den Willkommenstag im Gürzenich von der Cultopia-Stiftung für 380 Ukrainische Kinder und Elternteile, meistens Mütter...
Weiterlesen

HA SCHULT Benefiz-Kunstausstellung zugunsten der UKRAINE: Politics of Pictures…

Am 3. April 2022 eröffnet der Aktionskünstler HA Schult im PAN-Zentrum Emmerich die Ausstellung „POLITICS OF PICTURES *Aktuell zur Lage in der Ukraine*“ (bis 1. Mai 2022). Er „präsentiert auf der Panorama Terrasse sowie in der 1. Etage des Museums seine Trashpeople, sowie die Skulpturen VERLUSTbringtGEWINN- Bild Boxen und hochwertige Editionen.“ Zur Vernissage arbeitet Schult vor Ort an seinen „BILD-Boxen“. Aus Blechabfällen schuf Schult seine „friedliche Armee“ lebensgroßer Trash-People – sie sind ebenso als ein Symbol für Vergänglichkeit zu verstehen wie die BILD-Zeitungsboxen, die im Zeitalter der Online-Medien im Stadtbild inzwischen rar werden und das vergehende Zeitalter der Print-Medien repräsentieren. Zu Umweltthemen führt HA Schult seit mehr als 50 Jahren Aktionsprojekte durch – er versteht sich als politischer Künstler. Die Ausstellung wird vom Kölner Verein „Kunst hilft geben e.V.“ präsentiert und wandert anschließend nach Bonn ins Haus der Geschichte. Am Eröffnungstag ist der Eintritt ins Emmericher Museum frei; stattdessen werden Spenden für die Kriegsgeschädigten in der Ukraine erbeten. https://www.kunst-hilft-geben.de/spenden PAN-Kunstforum Niederrehein, Agnetenstraße 2, 46446 Emmerich am Rhein Öffnungszeiten: Donnerstatags bis Sonntags von 11 bis 16 Uhr  ...
Weiterlesen

One Woman Experimental Music Circus – ein virtuelles Wandelkonzert

Von pianistischer Akrobatik über Klangbändigung am Akkordeon bis zu kunstvoller Unterhaltung mit dem Spielzeugklavier führt Dorrit Bauerecker das Publikum live durch einen Parkours zeitgenössischer Kompositionen. Mit mehreren Gästen wirft sie sich verbal die Bälle hin und her, ob sich der musikalische Zirkus eher um Kunst oder Unterhaltung dreht… Dorrit Bauerecker | Klavier, Akkordeon, Toy-Piano, Stimme Moritz Eggert | Gast am Klavier und mit Sonderinstrumenten Frauke Meyer | Moderation Chris Grammel | Konzept & Regie Doris Königstein | Maske Susanne Diesner | Kamera Jan Roloff | Kameraassistenz Stephan Salgert | Stream Celia Ruiz Artacho | Ton Dunja Berndorff & Firma Freimauer | Graphikdesign WildKat | Promotion Neukompositionen von Moritz Eggert und Werke von Julia Wolfe, Niklas Seidl und Stephan Montague Tickets und mehr Info zum Online-Event: www.eventbrite.de/e/one-woman-experimental-music-circus-ein-virtuelles-wandelkonzert-registrierung-151822799079 Mit freundlicher Unterstützung von: Kunststiftung NRW, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Kulturamt der Stadt Köln, Internationale Künstlerinnenstiftung DIE HÖGE, Christoph und Stephan Kaske Stiftung, Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. PDF-Einladung zum Download...
Weiterlesen

BAUM-PATENSCHAFT: 100 Jahre Joseph Beuys: 100 Bäume für Köln

Positive Zeichen in der Pandemie: 100 Jahre JOSEPH BEUYS: 100 "Eichen" für Köln Erinnerung an documenta 82 „Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung!“ Benefiz-Pflanz- und Kunstaktion zugunsten der Stadt, der Bewohner und der Obdachlosenhilfe Köln jeder kann mitmachen für eine Spende über 50 € Beuys lebt! Zumindest in seiner Kunst und seinen Gedanken, die die Welt ein wenig besser machen: 100 Jungbäume, Eichen möchte der Verein Kunst hilft geben für Arme und Wohnungslose gemeinsam mit ihrer Stiftung CULTOPIA in Gedenken an den am 12. Mai 1921 in Krefeld geboren und am 23. Januar 1986 in Düsseldorf gestorbenen Künstler pflanzen. Für 60 Bäume können noch 50 € gespendet werden. Die Baumpaten erhalten eine Baumpatenschaftsurkunde. Drei gute GRÜNDE Gutes zu tun: 1. Aktuell verschwanden in den letzten Jahren immer mehr Bäume „Waldsterben/Abholzung“. „Es ist an der Zeit, sich an die Beuys Aktion zu erinnern und in der Pandemie positive Zeichen auszusenden. Jetzt und konkret, neue Bäume zu pflanzen,“ so Initiator Dirk Kästel, der neuen Stiftung CULTOPIA -KUNST hilft geben. Wir möchten 100 Eichen-Jungbäume möglichst in 86 Veedeln in Köln pflanzen mit Hilfe von Baumpaten. 2. Finanziert werden soll die ökologische Kunst-Aktion durch 100 Baumpaten, die bereit sind, 50 € je Jungbaum zu investieren. Dafür erhält jeder eine Baum-PATENSCHAFTSURKUNDE. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: A. Im Privatgarten in Köln oder näheren Umfeld, wo sich jeder Pate selbst um seine Eiche kümmert & gießt, ggfs. ist auch 1 Obstbäumchen möglich. B. in einem eigens dafür vorgesehenen Waldstück ohne eigenverantwortliche Pflege & Hege in Köln werden „Eichenbaumsetzlinge in zwei rechtsrheinischen Wald-Schonungen durch das Kölner Grünflächenamt im September (nach der Sommerhitzeperiode) gepflanzt. Der Clou: 50 € je Baum kommt komplett dem Obdachlosenhilfeverein Kunst hilft geben e.V./Stiftung CULTOPIA zugute Durch eine SPENDE der 100 Bäume durch RÜDIGER RAMME (RAMMES GRÜNLAND)! Je nach Nachfrage können aber noch weitere 50 oder 100 Bäume hinzukommen, wenn die Nachfrage dies hergibt. Die Kosten dafür übernimmt die Stiftung CULTOPIA. Sie möchten dabei sein? bitte mailen Sie mir (info@kunst-hilft-geben.de) , dann erhalten Sie weitere Info. Aktuell wurden in 14 Tagen bereits 44 Eichen gespendet. Jeder Spender erhält eine Baumpatenschaftsurkunde als Dankeschön!  ...
Weiterlesen

CASA COLONIA: CO-OPERATIONSPARTNER

Dies sind unsere bisherigen Co-Operationspartner: Johanneshaus, Annostr, seit 2012 Don Bosco Club, Köln-Mülheim, seit 2014 Sozialdienst katholischer Frauen Köln, seit 2014 Sozialdienst Katholischer Männer, seit 2014 Kolping-Bildungswerk. Köln 2015 Aktion Mensch 2015 Bethe-Stiftung 2014 Agentur für Wohnkonzepte 2020...
Weiterlesen

Unsere Ausstellungen in der Chronologie

Bisher wurden in zehn Jahren (2012 bis 2021) 71 Benefiz-Kunstausstellungen erfolgreich vom Verein Kunst hilft geben für Arme und Wohnungslose in Köln e.V. durchgeführt. Alle Ausstellungen in der Chronologie (PDF)  ...
Weiterlesen