Benefiz-Kunstauststellung Hommage: 100 Jahre Beuys “Gedanken + Taten = Kunst + Welt verändern”

Der gemeinnützige Verein kunst hilft geben für Arme und Wohnungslose in Köln e.V. (seit 10.12.2020 Stiftung CULTOPIA) organisiert eine Benefiz-Kunstausstellung, die dem1986 verstorbenen Künstler Joseph Beuys sicherlich gefallen hätte: Die Ausstellung zeigt über 12 Originalwerke von Beuys . Gestiftet hat viele Werke kein geringer als der Beuys-Weggefährte und Freund Klaus Staeck. Eröffnung: Donnerstag 15.04. 2021 Vernissage ab 20:00 Uhr Rede: Prof. Dr. IRene Daum (Kunstexpertin) Talk: Johannes Stüttgen (Beuys-Experte) ehem. Beuys Atelierleiter & Weggefährte Freitag 16.04.2021 KINO Dokumentarfilm Joseph Beuys 29:00 Uhr Freitag 30.04.2021 Finnisage 17:00 – 22 Uhr Austellungskatalog...
Weiterlesen

SOCIAL ART & CHARITY-ART: Künstler & Kunst hilft geben für Bedürftige, insbesondere Obdachlose

Kunst hilft geben für Arme und Wohnungslose startete 2012 mit der ersten Benefiz-Kunstausstellung in Köln in der Industrie und Handelskammer. Diese Charity-Art-Aktionen waren und sind nur möglich, weil Kunst hilft geben e.V. Künstlerinnen und Künstler fand, die unser soziales Anliegen Arme, BEDÜRFTIGE, insbesondere Obdachlose in Köln in prekären Lagen zu unterstützen! Seit knapp 10 Jahren fanden mittlerweile über 64 BENEFIZ-Kunstausstellungen z.T. mit Unterstützung namhafter Künstler wie Rosemarie Trockel, Gerhard Richter, Harald-Naegeli, Felix und Irme Droese, Otmar Alt, HA Schult, Oliver Jordan, Boris Becker, Sabine Moritz und über 80 weiteren Künstler statt. Und gerade in der Pandemie ist die Notlage für Obdachlose noch schlimmer geworden. Charity-Kunstveranstaltungen sind leider weiterhin dringend notwendig, um die Not ein wenig zu lindern. (Siehe: www.charityartcologne.de) Es wurden in 10 Jahren mit Hilfe der Künstlerinnen und Künstler und der Kunst über 550.000 € für kleine Hilfeaktionen ausgegeben, z.B. Winterhilfen, Lunchpakete mit Essen und Getränken, Bekleidung. Wir danken allen Künstlern für deren: Kunstschenkungen bzw. für deren fiftyfifty-Regelung: 50 % erhalten die Künstler (die davon leben müssen) und uns als Benefiz-Galerie mit 50 % am Verkaufserlös beteiligen! Neben kurzfristigen nötigen kleinen Hilfsangeboten sammeln wir Eigenkapital für ein nachhaltiges, langfristiges Projekt großes Projekt: CASA COLONIA = ein dreifaches Integrationsprojekt. Unser Konzept-Plan: Integration WOHNEN: bis zu 30 menschenwürdige Wohnungen sollen mit Hilfe des öffentlich geförderten Wohnungsbaus entstehen. Für Obdachlose, Flüchtlinge, alleinerziehende Mütter, Studentinnen und Studenten, Künstlerinnen und Künstler, die friedlich unter einem Dach in 3 Häusern leben. Integrations ARBEIT: ein Kunst-Cafe´/Restaurant. Hier sollen Jugendliche und Heranwachsende bis 27 Jahre mit körperlichem, geistigem oder sozialem Handicap (ohne Schulabschluss/ohne Ausbildung) eine Ausbildung und damit berufliche Perspektive erhalten! Integration durch KUNST- UND KULTUR-TREFF: Im Kunst-Cafe´/Restaurant wird eine Benefiz-Kunst-Galerie von der Stiftung Cultopia – Kunst hilft geben betrieben, ein Kultur-Kino (mit mobiler Leinwand) und kleine Wohnzimmerkonzerte, Lesungen und Workshops mit Künstler*Innen für jedermann   Social Art: Soziale Kunst ist der Versuch, ein bestimmtes soziales Problem mit Kunst und Kreativität anzugehen oder zu erkennen. Sozialkünstler sind Menschen, die kreative Fähigkeiten einsetzen, um mit Menschen oder Organisationen in ihrer Gemeinde zusammenzuarbeiten, um Veränderungen zu bewirken. Während ein traditioneller Künstler seine kreativen Fähigkeiten einsetzt, um seine Sicht auf die Welt auszudrücken, setzt ein sozialer Künstler seine Fähigkeiten ein, um Gemeinschaften zu fördern und zu verbessern. Das Hauptziel eines Sozialkünstlers ist es daher, die Gesellschaft als Ganzes zu verbessern und anderen Menschen zu helfen, ihre eigenen kreativen Ausdrucksmittel zu finden. Sozialkünstler können sich mit Themen wie der Entfremdung von Jugendlichen [4] oder dem Zusammenbruch von Gemeinschaften befassen. [5] Am häufigsten werden Sozialkünstler diese Probleme angehen, indem sie Menschen helfen, sich auszudrücken und ihre Stimme zu finden, oder indem sie Menschen zusammenbringen und Kunst einsetzen, um das gegenseitige Verständnis zu fördern. Soziale Kunst kann verschiedene Kunstformen umfassen, darunter Theater, Poesie, Musik und visuelle Kunst. Die Ergebnisse aus dem Jahr 2013 bestätigen die Verlagerung vom individuellen Ausdruck zum Engagement in der Gemeinschaft oder "vom autonomen zum sozialen Engagement". Lingo und Tepper führen mehrere Beispiele an: zeitgenössische Künstler "verstehen sich als Pädagogen, Sozialarbeiter, politische Akteure und Gesundheitsdienstleister (Lena & Cornfield, 2008; Simonds, 2013; Throsby & Zednik, 2011) Nick Rabkin schreibt, dass "mehr Kunstabsolventen in der Ausbildung landen...
Weiterlesen

100 Jahre Joseph Beuys: Seine Gedanken und Taten die die Kunst und unsere Welt verändern – online only – Einzeltermine für Kaufinteressenten möglich!

Am Donnerstag, 15. April 2021 um 20 Uhr eröffnet in der GABP, Brüsseler Platz 14 im Belgischen Viertel in Köln eine BenefizKunstausstellung, die dem1986 verstorbenen Künstler Joseph Beuys sicherlich gefallen hätte: Kunst hilft geben e.V. ein mildtätiger Verein (seit 10.12.2020 Stiftung CULTOPIA) zeigt über 12 Originalwerke von Beuys nicht in Museen oder kommerziellen Galerien, sondern in einer kleinen, aber feinen Galerie im Herzen des Belgischen Viertels (in der Nähe des Rudolfplatzes. Gestiftet hat viele Werke kein geringer als der Beuys-Weggefährte und Freund Klaus Staeck. Aber auch eine Gruppe von 23 weiteren Künstlern beschäftigte sich 24 Jahre nach dessen „Aufstieg in den Künstler-Himmel“ mit dem Künstler Beuys: u.a. Oliver Jordan, einer der herausragenden Porträtisten unserer Zeit, der zwischen 1980-1985 an der Kunstakademie Düsseldorf u.a. auch im Kontext der FIU (freie Internationale Universität) bei Josef Beuys studiert hat. Seit 1981 sind von Jordan mehr als zwanzig Porträts von Beuys gemalt worden. Ein Porträt befindet sich in der Sammlung des Beuys-Museums (Schloss Moyland). Oliver Jordan zeigt Original-Ölgemälde von Beuys und legte eigens zu dessen 100 Geburtstag eine kleine Edition Beuys auf: „Eine tolle Zeichnung und Edition, 100 Exemplare, berichtet stolz der Organisator Dirk Kästel vom Vereins Kunst hilft geben“ je 150 € (Normalpreis 350 €). Zur Künstlergruppe deren Werke bis Freitag, 30 April gezeigt werden, und die alle einen Bezug zu Beuys haben gehören z.B. Gaby Kutz und Peter Mück: „Alle Menschen sind Künstler“: Obdachlose sind Überlebenskünstler. Auch der Josef Beuys-Gedanke der „Sozialen Skulptur“ zu der jedermann in der Gesellschaft nach Möglichkeit einen Stein beitragen kann, ist mit einer handsignierten Edition ebenfalls vertreten. Und auch ein handsigniertes Exemplar der 7.000 Eichen, die Beuys anlässlich der documenta 1982 pflanzen ließ. Auch diese, wie viele andere ökologische und soziale Beuys-Aktionen, haben unsere Welt ein wenig besser gemacht – auch die Erweiterung des Kunstbegriffes… Die 24 Künstler in alphabetischer Reihenfolge: Ralf Buchholz, Joseph Beuys, Felix Droese, Christina Eckel, Jutta Freise, Flör, Agii, Gosse,Cornelia Harss, Marion Jansen, Oliver Jordan, Gaby Kutz, Stefanie Manhillen, Ralf Metzenmacher, Peter Mück, Detlef van Ravenswaay, Odo Rumpf, Martin Sieverding, HA Schult, Malte Sonnenfeld, Klaus Staeck (Stiftung Beuys-Editionen) , Kanjo Take, Nada Vitz, Klaus Wiesel, Barbette Wiedhoff. Alle spenden einen Teil des Verkaufserlöses an den Verein Kunst hilft geben für Arme und Wohnungslose in Köln e.V. Auch diese Solidarität mit Obdachlosen hätte Beuys wohl gefallen… Hier die 66 KUNSTWERKE im Überblick (PDF) Geöffnet für Kaufinteressenten: dienstags bis sonntags von 17 bis 20 Uhr (NUR nach TERMIN- Vereinbarung, mit Maske & Abstand und Hygiene-Konzept). Eintritt frei: Tel. 0151-42815196 oder: info@kunsthilft-geben.de GABP. Galerie am Brüsseler Platz Brüsseler Platz 14 50674 Köln Tel. 0221 -168 98 500 Weitere Info: Dirk Kästel, 0151-42815196. www-kunst-hilft-geben.de www.cultopia-stiftung.koeln Einladungsplakat 100 Jahre Joseph Beuys: Gedanken und Taten die die Kunst und Welt verändern Benefiz-Kunstwerk-Liste: 24 Künstler von Joseph Beuys bis ..Bernadett Wiethoff....
Weiterlesen

Termin Grundstückskauf Im Kölner Stadtrat Steht: 6. Mai 2021.

Unser Architekt, Prof. Christian Heuchel, hat uns jetzt die Pläne für CASA COLONIA erstellt. Es sollen 30 Wohnungen für Bedürftige in Köln- Mülheim am Clevischen Ring entstehen. Öffentlich geförderte Wohnungen für wohnfähige Obdachlose, Flüchtlinge, alleinerziehende Frauen, die mit Studenten und Künstlerinnen und Künstlern unter einem Dach leben.   Aktuelle Planungsmappe...
Weiterlesen

Kölner Verein will mit «sozialem Kunstwerk» Milliardenbetrag sammeln

Köln (epd). Der Kölner Verein «Kunst hilft geben» startet ein ambitioniertes Charity-Projekt zur Unterstützung von armen und obdachlosen Menschen. Durch den mehrfachen Verkauf eines Bildes, dessen Preis bei jeder Veräußerung verdoppelt werden soll, solle das «teuerste, soziale Kunstwerk der Welt» entstehen und insgesamt 1,3 Milliarden Euro gesammelt werden, teilte der Verein am Freitag mit. Mit dem Geld sollten dann 1.500 soziale Projekte gegen Armut und Obdachlosigkeit unterstützt werden. Gestiftet hat das Kunstwerk mit dem Namen «Chariot» (Streitwagen) der deutsche Künstler Manfred Dahmen aus Mülheim an der Ruhr: «Das Kunstwerk ist ein Symbol der Nächstenliebe gegen die weltweite Not.» Das Gemälde werde zu einem Startpreis von 20.000 Euro verkauft und soll dann noch 16 weitere Mal veräußert werden, hieß es. Dabei solle jedes Mal der Preis des vorherigen Käufers verdoppelt werden. Auf diese Weise soll das Bild im Geiste eines sozialen Zwecks vom Käufer oder Spender zum nächsten gereicht werden. In Hamburg, Berlin, Wien, Paris und London hätten sich bereits Kooperationspartner für die Idee und den Kampf gegen Obdachlosigkeit zusammengeschlossen, hieß es weiter. Finde das Projekt bis zum Schluss Käufer, wäre es den Angaben zufolge die weltweit größte privat initiierte Hilfsaktion gegen Obdachlosigkeit. Der Verein «Kunst hilft geben» hat nach eigenen Angaben in der Vergangenheit schon Hilfe durch Künstler wie Gerhard Richter, Georg Baselitz, Rosemarie Trockel, Klaus Staeck oder HA Schult erhalten. In 69 Benefizausstellungen wurden in neun Jahren zur Bekämpfung der Obdachlosigkeit über 1,4 Millionen Euro gesammelt. epd-West bos es...
Weiterlesen

Our goal: 1,500 sociallighthouse projects worldwide!

  The thought is the work of art. Joseph Beuys Great ART-idea + charity art campaign briefly explained: 1,500 social lighthouse projects - worldwide - for the benefit of poor and homeless people - through the power of art as a bridge builder and means of integration for a better world. Our means: thought and artwork for 1.3 billion euro - the most valuable social work of art in the world. The painting “Chariot” (right) shows a warrior in Roman times with a spear, armor, chariot and horse. As a symbol of how people fight each other in the world. Guns are still a billion dollar business today. For conflict and disputes instead of investing more in solving poverty and homelessness. The UN aims to defeat homelessness by 2030. The artist Manfred Dahmen is now donating his painting “Chariot” to the “1,500 social lighthouse projects” initiative run by the Art helps give e.V. The key thought: to make our world a bit more social and better through art. The starting bid for thought and artwork: 20,000 EURO. Presentation: Plan: most valuable work of art in the world makes 1,500 social lighthouse projects possible (PDF). Ways to make the world a more social place: 1 Donation (classic, earmarked for 1,500 lighthouses, against a donation receipt. Donation is doubled a further 16 times). 2 A-typical purchase (short-term transfer of ownership, to the next "doubler" of GEDANKENS or pays double the "purchase price" and actively seeks the next buyer ("doubler") = "socialization of art - for everyone“. 3 The next donor or buyer has the choice between options 1. and 2.) If you have any questions, please contact info@kunst-hilft-geben.de What do we need 1.3 billion euros for? Richter Gerhard “Kerze”,2012 Compared to the huge sums that are spent on war and legal disputes worldwide, 1.3 billion euros is a low social return investment: The start for 1,500 lighthouse projects that have a positive impact on the world. A start. Make amends! How do our thoughts and our vision become reality? Through donations. Once a mega donation of 1.3 billion euros or 17 times a “doubling” of the donation / endowments or By buying the artwork “chariot” (on which we have to pay taxes): a-typical, because the buyer / owner undertakes to look for the next “doubler” of the value himself & “pass on” the painting against a donation or temporary possession got to). Our mission? We as the “Art Helps Giving” association promise and guarantee : All funds are used in trust, sparingly and for a specific purpose Every city that would like to contribute with its own lighthouse idea and applies in writing in English is examined fairly and, after acceptance, fraternally involved Donors receive a donation receipt and documentation about the use of funds Our promise:...
Weiterlesen