René Böll

René Böll

René Böll widmet sich der Malerei, dem Zeichnen und der Druckgrafik (Lithographie, Radierungen). Über seine Tätigkeit als bildender Künstler hinaus arbeitete er als Verleger, er ist Mitbegründer der Heinrich-Böll-Stiftung und Nachlassverwalter des literarischen Werkes von Heinrich Böll. René Böll beschäftigt sich intensiv mit chinesischen Tuschetechniken und der chinesischen Philosophie. Bevorzugte Motive sind Landschaften, die eine intensive Beschäftigung mit der Natur und eine Präferenz für natürliche Farben wiederspiegeln. Gegenwärtig setzt er sich künstlerisch u. a. mit den Cillini, den Begräbnisstätten ungetauft gestorbener Kinder in Irland, auseinander. Seine Arbeiten sind Gegenstand zahlreicher Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, u. a. in China, Japan, USA und Südamerika.