„Steinerne Zeit“ – ein Schwerlast-Transport

Ende Februar überraschte der Aktionskünstler HA Schult Kunst hilft geben mit der Schenkung seiner Skulptur „Steinerne Zeit“. Die Kfz-Versicherung DEVK meldete schnell ihr Interesse an der Auto-Skulptur, deren Verkaufserlös dem Projekt CASA COLONIA zugutekommen wird.

Sonntagmorgen, 17. März 2019 um 7:45 Uhr kamen acht Fachleute der Firma Wasel aus Hürth. Die 1200 Kilo schwere Skulptur musste von ihrem Standort in nächster Nähe zum Dom abtransportiert werden. Alles war exzellent vorbereitet. Der schwere Betonsockel war bereits am Vortag von einem Spezialunternehmen entfernt worden und ein Untergestell aus Holz sowie ein überdimensionales „Rollbrett” waren angefertigt worden.

Es ging vom Loft im Bachem Hof über eine Außenluke in einen Spezialkorb. Dann hob ein riesiger Außenkran die letzte große Skulptur von HA Schult „Steinzeit“ an und setzte diese über die 5-stöckige Fassade auf der anderen Seite (der Stolkgasse) behutsam auf einem Lkw der Firma Wasel ab.

Von der Innenstadt ging es dann ins Zwischenlager der DEVK, Deutschlands zweitgrößtem Autoversicherer. Hier wird die Skulptur präpariert, um später an ihrem endgültigen Bestimmungsort in Köln, auf einem DEVK-eigenen Gebäude in der Nähe des Hauptbahnhofs, aufgestellt zu werden. Aktuell wird die dortige Statik geprüft. Wir freuen uns, dass dieses Kunstwerk dann wieder für die Kölner Bürger und Touristen weithin sichtbar sein wird – ähnlich wie das Flügelauto von HA Schult auf dem Kölnischen Stadtmuseum und die Weltkugel auf der DEVK-Zentrale.